Ganztag 2.0 am St.Leonhard Gymnasium

Ganztägig lernen - individuell, flexibel, bedürfnisorientiert und passgenau!

 

Montag, Mittwoch und Donnerstag sind „Ganztage“, d.h. die Schule endet gemäß Erlaßlage um 15.05 Uhr, danach haben Eltern und Schüler die Möglichkeit aus einem weitreichenden, vielfältigen und qualitativ hochwertigen Angebot an Forder- und Fördermöglichkeiten, Arbeitsgemeinschaften sowie zusätzlichen Betreuungsangeboten jeweils halbjährlich zu wählen.

Die Schultage sind am St. Leonhard Gymnasium vor allem in Doppelstunden gegliedert, so dass die Schüler zumeist lediglich drei unterschiedliche Fächer pro Tag haben. Dies verbessert nicht nur das strukturelle Lernsetting, sondern zugleich auch das Gewicht der Schultasche.

An die ersten sechs Stunden schließt sich eine 60-minütige Mittagspause an, in welcher die Schüler sich nicht nur vom Schulalltag erholen und neue Kraft tanken können, sondern auch zum Preis von derzeit 3,70€ eine warme Mahlzeit in der Mensa erhalten können. Diese wird beliefert durch das Restaurant Waldschenke.

In der sich anschließenden Lern- und Übungszeit (LÜZ) werden Hausaufgaben erledigt, es wird geübt, gefragt oder wiederholt. Organisatorisch werden die Lern- und Übungszeiten jeweils von einem Lehrer und einer studentischen Hilfskraft betreut, die die Kinder in zwei Gruppen betreuen. Für SuS, die früher mit Ihren Hausaufgaben beginnen wollen, besteht die Möglichkeit die freiwillige LÜZ ab 13.45 Uhr zu besuchen und somit die Mittagspause zu verkürzen.

Am Montagnachmittag gibt es in den Jahrgangsstufen 5&6 eine Stunde „Soziales Lernen“ im Klassenverband. Hier stehen vor allem die Herausbildung einer Klassengemeinschaft, die Stärkung des Selbstvertrauens und die Erweiterung der sozialen Kompetenzen der Schüler im Vordergrund, aber auch Übungen, die den Umgang und die Bewältigung von Konflikten zum Gegenstand haben. Zudem ist das Soziale Lernen auch die Zeit in der Woche, in welcher der Klassenlehrer wichtige organisatorische Dinge mit der Klasse besprechen kann.

Im freiwilligen Nachmittagsbereich nach 15.05 Uhr bietet das St. Leonhard Gymnasium unterschiedliche Schwerpunkte an. So gibt es die Möglichkeit je nach Neigung und Interesse individuelle Talente/ Stärken in Arbeitsgemeinschaften zur Entfaltung kommen zu lassen oder aber aufgetretene Defizite im Förderunterricht aufzuarbeiten.

Bezüglich der AGs können die Schüler der Jahrgangsstufen 5&6 und 7&8 aus unterschiedlichen Angeboten wie z.B. Theater, HipHop, Handball, Chor, Modellbau, Klettern usw. eine Auswahl treffen. Die AGs werden je nach Nachfrage eingerichtet, so dass sich hier ein regelmäßiger Wechsel ergibt. Da in der Jahrgangsstufe 9 die Stundentafel sehr dicht wird, besteht hier leider keine generelle Möglichkeit zur Teilnahme an AGs, allerdings können die Schüler je nach Stundenplan und in Absprache mit der Ganztagskoordination individuell entscheiden.

Sollten Schüler in einem der Hauptfächer die Leistungsanforderungen nicht erreichen bzw. ihre Potenziale nicht ganz ausschöpfen können, entscheidet der Fachlehrer gemeinsam mit Eltern und Schülern über eine Teilnahme des Kindes am Förderunterricht. Selbstverständlich können die Schüler, nach vorheriger Absprache mit Fachlehrer und Ganztagskoordination bei ausreichender Kapazität auch ohne Förderempfehlung am Förderunterricht eines Faches teilnehmen. Der parallel stattfindende Forderunterricht ist das Gegenstück zum Förderunterricht und erweitert das AG-Angebot der Schule. Hier können die SuS Stärken und Interessensschwerpunkte weiter vertiefen und ausbauen, aber auch einfach mal reinschnuppern und ausprobieren. Ähnlich wie bei den AGs sind wir als Schule bemüht, faszinierende Angebote zu ermöglichen, die sich an den Fächerkanon anschließen, z.B. der Forderkurs MINT an die Fächer Mathematik, Physik und Informatik.

Das St. Leonhard Gymnasium bietet im Rahmen des schulischen Ganztags zudem Instrumental- und Gesangsunterricht an, welchen externe Lehrer dienstags zwischen 13.15 und 16.15 Uhr erteilen. Das Angebot (aktuelle Auswahl zwischen Geige, Gesang, Gitarre, Klavier und Keyboard, Posaune und Trompete) richtet sich vorrangig an die Fünft- bis Siebtklässler und zielt auf eine spätere Teilnahme in einer der Musikgruppen unserer Schule (Chor, Big Band, Pop-Band, Klassik-Ensemble).

Um dem Betreuungsbedarf einzelner Eltern nachzukommen, gibt es dienstags und freitags eine Nachmittagsbetreuung bis 16.00 Uhr, die Eltern kostenpflichtig in Anspruch nehmen können und die durch die AWO Aachen durchgeführt wird.

 Klick auf das Bild für größere Ansicht!

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok