Tagesexkursion  zum Braunkohletagebau Inden

Mit den ersten kräftigen Sonnenstrahlen im vergangenen März, machte sich der Grundkurs der Einführungsphase von Herrn Schlicke auf, den Braunkohletagebau Inden in unserer Region zu erkunden. Mit der Regionalbahn ging es früh morgens in Richtung Langerwehe. Trotz der frühen Uhrzeit zeigte sich der Kurs motiviert. Die angenehmen Frühlingstemperaturen taten ihr Übriges.

Unsere Fahrt zur Europäischen Union nach Brüssel

Wo begegnet uns Europa im Alltag? Wie funktioniert eigentlich das Europäische Parlament? Wie werden die Interessen unserer Region bzw. die des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen vertreten? Eingeladen über das Wahlbüro des Vize-Präsidenten des Europäischen Parlamentes, Herrn Alvaro, haben wir uns – eine Gruppe von 22 EF- und Q1-Schüler/-innen sowie Frau Nichols und Herr Turner – im Februar 2014 früh morgens auf den Weg nach Brüssel, in die Stadt der Politik und Pralinen, gemacht.

Vom Energiebunker zur Speicherstadt- Erdkunde Leistungskurs auf Exkursion in Hamburg

Minusgrade, eisige Kälte und viele interessante Eindrücke – so sah unsere Exkursion mit dem Erdkunde LK von Herrn Heuzeroth nach Hamburg aus.

Am 18. Januar 2013, direkt nach der Schule ging es los: Die Gruppe von insgesamt 16 Schülern fuhr mit der Bahn gen Norden, wo sie mit etwas Verspätung gegen 22 Uhr in ihrer Unterkunft, der Jugendherberge Horner Rennbahn, eintraf. Nach dem gemeinsamen Abendessen stand der restliche Abend zur freien Verfügung.

Der Samstag startete mit einem ausgiebigen Frühstück. Anschließend ging es zur internationalen Bauausstellung, wo wir an einer Führung teilgenommen und Wissenswertes zu einzelnen Stadtentwicklungsprojekten erfahren haben.

 

Physikwoche an der RWTH

Jedes Jahr bietet die Physikwoche der RWTH 32 Schülerinnen und Schülern aus der Städteregion Aachen die Möglichkeit, eine Woche lang verschiedenste Einblicke in aktuelle Physik zu erhalten. Unter dem Titel "Licht" wurde ein vielseitiges Programm aus Vorlesungen, Führungen und Experimenten organisiert, denn Licht ist nicht gleich Licht! 
Der größte Teil des elektromagnetischen Spektrums ist vom menschlichen Auge nicht wahrnehmbar. Er umfasst zum Beispiel Röntgen-, UV-, und Infrarotstrahlung. Aber gerade diese Strahlungen vereinfachen unser Leben: Röntgenstrahlung ist essentiell für die Medizin, Mikrowellen erhitzen unser Essen und mit einem Infrarotsender steuern wir unsere Fernseher. Astronome können mit Strahlung nicht nur die Entfernung von Sternen bestimmen, sondern auch die Zusammensetzung. 

Den kleinsten Teilchen auf der Spur

30°, Sonne, entspannen am See – so sah unser frühzeitiger Kurzurlaub mit dem KOOP-Physik LK mit unserem Lehrer Thorsten Knops und der Begleitung Jutta Reinermann in Genf aus. Nein, etwas gelernt haben wir auch. Nach einer schlaflosen Nacht im Zug ging es fast direkt zum CERN. Die knapp sechsstündige Führung war aufgrund allgemeiner Müdigkeit anstrengend und etwas mühsam. Natürlich ließ unsere Aufmerksamkeit irgendwann merklich nach, was besonders schade war, da der Themenbereich wirklich sehr interessant war. Neben einer Einführung in die Teilchenphysik sowie in Funktionsweise und Aufgaben des Beschleunigers, ging es auch um Astrophysik.