MINT - Nachwuchsförderung

Als eine der führenden Industrienationen ist Deutschland auf eine stetige Entwicklung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich und auf gut ausgebildete Naturwissenschaftler, Ingenieure und Techniker angewiesen. In der Region Aachen haben die „MINT“ - Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) durch die renommierten Hochschulen (RWTH) und die zahlreichen Hightech-Unternehmen einen besonderen Status.

Als ursprünglich fremdsprachlich orientiertes Gymnasium mit bilingualem Zweig hat das St. Leonhard Gymnasium die intensive Lehre in den MINT – Fächern und die MINT – Nachwuchsförderung als einen weiteren Schwerpunkt im Schulprogramm etabliert. Die Schule hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich den Stellenwert der MINT-Fächer gestärkt und bemüht sich, das Interesse von Schülerinnen und Schülern für mathematische Fragestellungen und naturwissenschaftliche Phänome-ne zu wecken sowie ihnen in ihrer Schullaufbahn interessante und lohnende Möglichkeiten für attraktive Berufsfelder im MINT-Sektor zu eröffnen. Dazu kann auf ein regionales Kooperationsnetzwerk mit anderen Schulen und Hochschulen sowie außerschulischen Lernorten, Unternehmen und regionalen bzw. bundesweiten Initiativen zurückgegriffen werden.

Um eine bestmögliche MINT-Förderung zu gewährleisten, bewirbt sich das St. Leonhard Gymnasium 2015 erstmals als „MINT – freundliche Schule“ und verpflich-tet sich, die entsprechenden Kriterien zu erfüllen (vgl. www.mintzukunftschaffen.de)

In den folgenden Bereichen trägt die Schule dem Leitziel „MINT – Nachwuchs-förderung“ / „Stärkung der MINT-Fächer“ in besonderer Weise Rechnung:

Lernräume und Ausstattung der Schule

Der hohe Stellenwert der naturwissenschaftlichen Fächer spiegelt sich unter anderem in einer sehr guten Ausstattung der naturwissenschaftlichen Fachräume und Sammlungen wieder (vgl. Leitziele „Studierfähigkeit“, „Förderung der Lernmotivation und Leistungsbereitschaft“). Besonders hervorzuheben ist unser preisgekrönter Schulneubau, in dessen zweiter Etage der Fachbereich Physik mit hochmodernen Unterrichtsräumen residiert.

Die sehr umfangreiche Ausstattung der Schule mit Computerarbeitsplätzen, interaktiven Whiteboards etc. ist detailliert im Leitziel „Kritische Medienerziehung“ sowie im Medienkonzept SLG beschrieben.

 

Unterrichtsangebot

Unsere Schülerinnen und Schüler werden durchgehend von Klasse 5 bis zum Abitur in Mathematik und in jedem Schuljahr der Unter- und Mittelstufe in mindestens zwei Naturwissenschaften unterrichtet. Informatikunterricht wird ab der 8. Klasse als Wahl-pflichtfach angeboten und kann bis zum Abitur belegt werden. Die „Informations-technologische Grundbildung“ (ITG) wird mit einer Unterrichtsstunde wöchentlich bereits in der zweiten Hälfte der Jahrgangsstufe 5 vermittelt. Im Rahmen des Oberstufenunterrichts in Informatik haben die Schülerinnen und Schüler außerdem die Möglichkeit, einen App-Projektkurs zu belegen und eigene Apps für Mobiltelefone bzw. Tablets zu programmieren und zu präsentieren.

In der gymnasialen Oberstufe wird durch die Kooperation mit unseren inner-     städtischen Partnerschulen gewährleistet, dass in jedem Jahrgang alle MINT-Fächer als Leistungskurse belegt werden können.

Besonders leistungsstarke und lernwillige Schülerinnen und Schüler können am St. Leonhard zusätzlich zum normalen Abitur die IB-Qualifikation erhalten (vgl. International Baccalaureate). Hier haben die Schülerinnen und Schüle die Möglich-keit, im MINT-Bereich die Fächergruppe „Experimental science (physics, biology)“ oder „Mathematics and computer science“ jeweils im standard level oder higher level zu belegen. Der Unterricht wird in englischer Sprache gehalten und gewährt einen internationaleren Einblick in naturwissenschaftliches Arbeiten.

 

AGs

Vor allem im Rahmen des Ganztagsprogramms bieten wir interessierten Schüler-innen und Schülern – auch durch die Mithilfe von Eltern – eine breite Auswahl an MINT – Arbeitsgemeinschaften an. Aktuell werden folgende AGs angeboten:

 

▪    Roboter – AG für Anfänger (5.Klasse)

▪    Roboter – AG für Fortgeschrittene (6. – 7. Klasse)

▪    MINT – AG

▪    AG Bio-Praktisch

▪    AG Chemie – forschen und experimentieren

▪    AG Modellflug

 

 

Wettbewerbe und Leistungs-Camps

Die Schule nimmt kontinuierlich und erfolgreich an Wettbewerben im MINT-Bereich teil und bietet talentierten Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme an verschiedenen Leistungs-Camps an. Eine Auswahl:

▪     Mathe - Olympiade

▪     Bio – Olympiade (für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe)

▪     Chemie - Olympiade

▪     Mathe-Alympiade (für Grundkurse Q1; 3. Platz in der Endrunde 2008 in Utrecht (NL) und 2013 NRW- Endrunde)

▪     Känguru-Wettbewerb (Für die Jgst. 5 und 6 verpflichtend)

▪     Freestyle Physics (1.Platz (2004) und 3.Platz (2005))

▪     WRO – Internationale World Robot Olympiad (1. und 2. Platz im regionalen Vorentscheid 2015)

▪     Chemie entdecken (bis 2013; Wettbewerb eingestellt)

▪     BioLogisch

▪     Internetralley NetRace

▪     Mathe-Camp der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule

▪     JuniorAkademie NRW

 

 

Exkursionen 

Regelmäßig ergänzen wir unseren Unterricht durch attraktive Exkursionen zu außer-schulischen Lernorten. Eine Auswahl:

 

  • Mit den Leistungskursen Physik wird traditionell ein mehrtägiger Ausflug nach Genf zum CERN durchgeführt. Das Institut für Teilchenphysik der RWTH – Aachen führt die Schülerinnen und Schüler vor der Exkursion in die Welt der Elementarteilchen und Beschleunigertechnik ein und hilft bei der Betreuung der Schülergruppe vor Ort.
  • Die unmittelbare Nähe zur RWTH bietet vielfältige Möglichkeiten zu Exkursionen. Neben dem Besuch von Vorlesungen oder der RWTH-Wissenschaftsnacht ermöglichen wir regelmäßig Schülerinnen und Schülern der unteren Klassen im Rahmen des Projektes „Unihits für Kids“ ein Kombi-Programm aus Instituts-Führungen und Experimenten an.
  • Das Schülerlabor JuLab des Forschungszentrums Jülich bietet Tagesveran-staltungen für Schulklassen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten an. Die Schülerinnen und Schüler besuchen ein wissenschaftliches Labor und arbeiten selbständig in Kleingruppen an einem kleinen Forschungsprojekt (bei unserem letzten Besuch eines Physikkurses z.B. zum Thema „Supraleitung“)
  • Exkursion zum DLR_School_Lab in Köln
  • In der Jahrgangsstufe 8 wird regelmäßig und in Kooperation mit der STAWAG das historische Pumpspeicherkraftwerk in Heimbach besucht. Dort erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblick in Wasserkreisläufe (Biologie) und die Nutzung von Wasser als Energieträger (Physik).
  • Im Biologieunterricht der Oberstufe werden im Rahmen des Themas „Ökosystem See und Fließgewässer“ regelmäßig gewässerökologische Exkursionen durchgeführt. Hierbei werden sowohl biologische als auch chemische und physikalische Parameter gemessen und ausgewertet.
  • Exkursion zu der Besucherwindanlage Aachen – Vetschau 
  • Im Rahmen unserer ANTalive-Schulpartnerschaft sind Exkursionen zum zdi - Schülerlabor „RoboScope“ vorgesehen.(vgl. auch Kooperationen)
  • Diverse Museumsbesuche, z.B. Neandertalermuseum bei Düsseldorf, Industrion in Kerkrade, Evolutionsbiologische Exkursionen zum Museum Ludwig in Bonn

 

            

Projekte

Im Rahmen unserer Schulprojekttage (ALLF-Tage, vgl. Leitziel „Kritische Medienerziehung“) werden auch Projekte angeboten, die dem MINT-Bereich zuzuordnen sind, z.B.

  • Fächerübergreifende Projekte in der EF, u.a. „Geochemie“ oder „Bio- Chemie“
  • „Klicksafe - Sicheres Surfen in sozialen Netzwerken“

 

Unsere Schule nimmt am Projekt „Digitale Schule“ und dem Wettbewerb „Ideen bewegen“ teil. Als international orientierte Schule bewirbt sich das St. Leonhard Gymnasium hier mit Vorschlägen, die sich unter der Überschrift „Digitale Vernetzung im Rahmen von Internationalität“ subsummieren lassen.

Das St. Leonhard Gymnasium bemüht sich seit Jahren um die effiziente Nutzung von Ressourcen. Von 2011 bis 2013 hat unsere Schule 26 Tonnen CO2 eingespart und ist im Rahmen des Aachener Projekts: „ACtiv fürs Klima“ als „Klima-Schule“ ausgezeichnet worden.

Das St. Leonhard Gymnasium war in den ersten Phasen des SINUS - Projekts zur Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts offizielle SINUS Transferschule für den Bereich Mathematik.

 

 

Berufswahlvorbereitung

Die Schule bietet den Schülerinnen und Schülern bereits ab der Jahrgangsstufe 5 vielfältige inner- und außerschulische Möglichkeiten, sich auf die Berufs- und Studienwahl vorzubereiten, wie im Leitziel „Berufswahlvorbereitung“ ausführlich dargelegt wird.

Für den MINT-Bereich ist die KURS - Lernpartnerschaft des Gymnasiums St. Leon-hard mit der Generali Deutschland Informatik Services (GDIS) hervorzuheben, die unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Einblicke in ein modernes IT-Unter-nehmen bietet 

Als ANTalive – Partnerschule kann das St. Leonhard Gymnasium den Kontakt zu zahlreichen kooperierenden Institutionen und Firmen nutzen, um Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II technische und naturwissenschaftliche Berufsbilder vorzustellen.

 

 

Kooperationen

  • Die Schule kooperiert in vielen Bereichen mit RWTH-Aachen. Neben den bereits beschriebenen Kooperationen (z.B. bei „Exkursionen“) bieten wir beispielsweise Lehramtsstudenten und Doktoranden der Didaktik in den MINT-Fächern die Möglichkeit, die häufig theoretischen Projekte in der Praxis zu erproben. Dazu gehören z.B. Umfragen oder Lernzirkel (Camera Obscura, Elektromotor) im Rahmen einer Staatsarbeit oder die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern in einem Chemielabor zur Unterstützung einer Promotion in Didaktik der Chemie
  • Jahrgangsstufenübergreifend erlaubt die Lernpartnerschaft des Gymnasiums St. Leonhard mit der Generali Deutschland Informatik Services (GDIS), die 2008 im Rahmen der Vernetzungsinitiative KURS begründet wurde, Schülerinnen und Schülern vielfältige Einblicke in die Wirklichkeit der Wirtschaft vor Ort (vgl. Leitziel „Berufswahlvorbereitung“) 
  • Das St. Leonhard Gymnasium kooperiert mit den innerstädtischen Schulen Couven Gymnasium und Kaiser-Karls-Gymnasium, um unseren Schülerinnen und Schülern ein breiteres Fächer-Spektrum anbieten zu können und Leistungskurse in allen MINT-Fächer für jeden Jahrgang zu gewährleisten.
  • Mit unserer niederländischen Partnerschule Sofianum werden regelmäßig Videokonferenzen im Rahmen des Glas-Projektes abgehalten. Im MINT-Bereich des IB werden beispielsweise Science Projekte oder selbst entworfene Simulationen und Experimente präsentiert.

 

 

MINT – Ansprechpartner:

Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird der Kontakt zu den Mint-Koordinatoren hergestellt:

Frau Dr. Weißenbach (Biologie),

Frau Schürmann (Chemie),

Herr Meltzow (Informatik),

Herr Mulorz (Mathematik, Physik).

 

Gerne werden Anregungen und Rückmeldungen entgegengenommen.  

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok