Leo´s in black, aber doch in bunt gewinnen die inoffizielle Stadtmeisterschaft im Lehrervolleyball- Landesfinale wir kommen!

Was machen die Lehrer des St. Leonhard Gymnasiums, an einem Samstagmorgen im März, in einer Turnhalle in Laurensberg? Etwas gemeinsam korrigieren? Vielleicht ein Antistressseminar? Mitnichten! Sie spielen das Qualifikationsturnier des Westdeutschen Volleyball Verbandes für die Landesmeisterschaft der Lehrer im Volleyball und wie! Lautstark. Konzentriert. Mannschaft pur!  

Im ersten Spiel ging es gleich gegen den als absoluten Turnierfavoriten gehandelten und amtierenden NRW- Landesmeister aus Herzogenrath. In einem sehr intensiven, knappen und stimmungsgeladenen Spiel gewannen die Herzogenrather den ersten Satz mit 25 zu 23. Rückschlag.

Dann der zweite Satz. Schwächeperiode am Anfang, Zwischenstand von 7 zu 14 und schon sah es so aus, als ob der Leosechser verlieren würde. Doch mit Teamgeist, Willen und lautem Gebrüll kämpfte, schmetterte und hechtete man sich wieder zu einem 23 zu 24 heran. Dann das satzentscheidende, vielleicht sogar spielentscheidende Moment: „Dynamite“ Kohlhaas setzte einen mega-, monster-, mauermäßigen, gefühlt vier Meter hohen, Block. Gänsehautmoment! Ausgleich. Danach wurden die Punkte im Wechsel vergeben, die Spannung war zum Greifen. Zum Schluss zwei Angaben durch Herr Kinny, zwei Fehler auf der anderen Seite, zwei Punkte. 28 zu 26! Satzgewinn!! Befreiender Jubel!!! Stimmung. Schlachtruf: „Leo go!“ Anschließend wurde der dritte Satz unerwartet deutlich, mit 15 zu 9 nach Hause gebracht. Gründe dafür: Tolle Angaben von Frau „Vogelschwinge“ Vogel, granatenstarke Schmetterbälle von Herrn „Rakete“ Schneider, umsichtige Spielgestaltung durch „Golden Girl“ Kühn (die trotz Pensionierung nach wie vor zur absoluten Leistungsspitze zählt) und präzise Zuspiele von Frau Hollands. Vor allem aber: Teamwork!

Im zweiten Spiel gegen das Geschwister- Scholl-Gymnasium, kam dann die Zeit von Herrn Meltzow und Frau Reinhold. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, berappelte sich das Team kurz, eine Angabenserie von Herrn Meltzow zur rechten Zeit und es reichte für den deutlichen Satzgewinn. Ebenso wurde der zweite Satz gewonnen und so stand fest: Das Leo ist am 10.06., zum sechsten Mal in Folge, beim Finale der Landesmeisterschaft der Lehrer des Westdeutschen Volleyballverbandes dabei.

Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Kinny für die Organisation sowie die fantastische Unterstützung durch Herrn Hannappel, Herrn Kühn, Kai und Frau Kinny. Bei solch einer lautstarken Annfeuerung macht Sport am Samstagmorgen große Freude!

 

„Stimmungsverantwortlicher“ Heuzeroth

Zusätzliche Informationen