Jugend debattiert

Gute Debatten sind eine Voraussetzung lebendiger Demokratie und eines gelingenden Zusammenlebens in unserer vielfältigen Gesellschaft. Debattieren heißt: Stellung beziehen, Gründe nennen, Kritik vortragen – gegen- und miteinander. Debattanten müssen sich präzise ausdrücken können und einander zuhören.

Das Gymnasium St. Leonhard nimmt seit 2013 am bundesweiten Wettbewerb Jugend debattiert teil. Speziell geschultes Lehrpersonal trainiert unsere Schülerinnen und Schüler im sprachlich-politischen Bereich – unter anderem im Rahmen des Forderkurses „Jugend debattiert“.

  

Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft sind die Kompetenzen, die von speziell geschulten Lehrkräften zunächst spielerisch und dann an aktuellen Streitfragen ganz bewusst trainiert werden. Unsere Debattantinnen und Debattanten sind stets konzentriert und begeistert bei der Sache. Im Rahmen des Forderkurses lernen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler auf besondere Weise, was Leistung, Fairness und Ausdauer bedeuten, wie wichtig und letztlich doch relativ Erfolge sind, und dass es vor allem um eins geht: dabei zu sein, dran zu bleiben und eigene Grenzen zu überschreiten.

 

  • Bei Interesse oder Fragen dürfen Sie sich gerne an den Schulkoordinator von Jugend debattiert, Herrn Turner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wenden.

 

 

Zusätzliche Informationen